Dagmars Sternengeschichten

Tarot Tarotwissen LiteraturPesönlich Beratung

gelbelinie

Der Tarot Narr

"e Tarocchi" Bildquelle

linie_bunt

Tarotkarte "Der Narr"

Der Narr symbolisiert einen Anfang und ein Ende auf der Lebensreise. Er ist der eine, der als junger, dummer Tor auszog und als alt-gereifter zurückkehrt.

Zwischen diesen Phasen hat er viel gelernt und sich weiter entwickelt - immer wieder neu.

Äußerlich heimatlos, jedoch innerlich in seiner kindlichen, reinen Seele geborgen und von seiner Lebensfreude beschützt.

Er symbolisiert die Energie des spontanen, unkonventionellen, und gefühlsbetonten Typus, der sich keinen starren oder kalten Dogmen unterwirft, sondern allein dem Ruf seines Herzens folgt, um sich immer wieder neu zu entdecken.

Seine Stärken sind Unschuld und grenzenlose Offenheit und die Neugier auf das Leben.

Tarotwissen

Das Tarotblatt besteht (meist) aus 78 Karten, die sich in zwei Gruppen gliedern. Dazu gehören

Große Arkana

Die 22 Karten der Großen Arkana (lat. arcanum = Geheimnis), die „Trümpfe“, erzählen uns von den großen Geheimnissen des Lebens. Hier finden wir die Geschichte der menschlichen Entwicklungsphasen abgebildet. Die wird als der Weg des Helden dargestellt, der schwierige Aufgaben auf seiner Reise bewältigen und lösen muss, um zu seinem "heiligen Gral" zu gelangen bzw. das schwer erreichbare Gut zu bekommen. Die Mythen aller Völker berichten davon.

Die Karten der Großen Arkana stellen Archetypen dar, also Urfiguren, Urbilder und Urerfahrungen der Menschheit, die, ohne dass sie gelernt werden müssten, allen Menschen gemeinsam sind, da sie sich im kollektiven Unbewussten befinden. Wir beginnen unsere Reise in dieser Welt als "Narr" und entwickelt uns aufgrund der gemachten Erfahrungen und Herausforderungen zu einem weiseren Menschen, der die Geheimnisse des Lebens im Innen wie Außen gefunden hat.

Die auf den Karten der Großen Arkana dargestellten Personen sind als die Verkörperungen einer bestimmten Erfahrung, Energie, etc. zu verstehen. So steht beispielsweise die Karte XIII, Der Tod, meist nicht für den realen Tod, sondern für ein schmerzliches Thema des Loszulassens und Abschiednehmens, für ein Zuendegehen von etwas, damit etwas Neues entstehen kann.

Kleine Arkana

Die 56 Karten der kleinen Arkana bestehen aus 4 mal 14 Karten einer Farbe (Karten 1 bis 10 plus 4 Hofkarten), die uns von den kleinen Geheimnissen des Lebens berichten wie das tägliche Tun, den Alltag, die Umgebung.

Stäbe/Kreuz
Feuerelement, astrologische Entsprechung: Widder, Löwe & Schütze
Was wir wollen • Aktion & Aktivität, Spontanität, Initiative, Wachstum, Arbeit, große schöpferische Kraft mit Neigung zur Übertreibung

Kelche/Herz
Wasserelement, astrologische Entsprechung: Fisch, Skorpion & Krebs
Was wir fühlen • Emotionen Liebesbeziehungen, Einfühlvermögen & Intuition, Neigung zum Abwarten und Reagieren

Schwerter/Pik
Luftelement, astrologische Entsprechung: Zwilling, Waage & Wassermann
Was wir denken • Ideen, Verstand, Logik, Erkenntnisse, Beweglichkeit des Geistes, Konflikte, Kopflastigkeit, Schwierigkeiten und Hindernissen

Scheiben/Münzen/Pentakel/Karo
Erdelement, astrologische Entsprechung: Stier, Jungfrau & Steinbock
Was wir haben • Beruf, Besitz, materieller Wohlstand, Talente, äußerer wie innerer Reichtum

Hofkarten
Bei den Hofkarten handelt es sich meist um tatsächliche Personen, männliche Hofkarten symbolisieren einen Mann, weibliche eine Frau, uns selbst oder Personen, die diese Energie in unser Leben einbringen. Ihre Symbolik umfasst in etwa folgende Themen:

König Erfolg, Meisterschaft, Kraft, Aktivität
Königin Sensibilität, Emotionalität, Verständnis
Prinz/Ritter Anfängerenergie, Impulsivität und Kreativität
Prinzessin/Bube/Page Chancen und Impulse von außen, Wachstum