Dagmars Sternengeschichten

Geschichten

gelbelinie

Froschkönig

Bild ist verlinkt zu "Der Froschkönig", Märchen erklärt von Heinrich Tischer

geschichten linie_bunt

"Hinter sieben Meeren und neun Bergen blüht ein Maulbeerbaum. In dem Baum singt eine Nachtigall, und wer sie hören will, folge meinem Märchen." Kaukasisch, gefunden hier

gelbelinie

Zum Stöbern und Lesen

Literatur und Links Zitate Geflügelte Worte Symbolik

Aufzeichnung "Die alte Göttin und ihre Pflanzen im goldenen Herbst" mit Wolf-Dieter Storl
www.storl.de - hörenswert

Mein Lieblingsmärchen Jaromil & meine absolute (neben vielen anderen ;o)) Lieblingserzählung

linie_bunt

Stern"Eine Geschichte lesen, die Herz und Seele berührt, ist das allerbeste aller Schlaf- und Traummittel." Vikishuru

gelbelinie

Geschichten

gelbelinie

Kostenlose und werbefreie Hör-Geschichten (nicht nur) für Kinder findet ihr auf den tollen Senten von www.ohrka.de

gelbelinie

"Die leibliche Speise, die wir zu uns nehmen, die wird in uns verwandelt, aber die geistige Speise, die wir empfangen, die verwandelt uns in sich."
Meister Eckhart, in Stille und Ewigkeit"

gelbelinie

Projekt Gutenberg DE
Mythen des Altertums

Geschichten

Märchen, Mythen und andere Geschichten

Die Mythen und Märchen der Welt sind der Spiegel unserer Geschichte (ist die Wortgebung nicht interessant?). Sie bilden unsere Volksseele und -weisheit ab, denn die Märchenerzähler*innen, die früher umherzogen, ihre Geschichten erzählten und neue aufschnappten, haben sie stets ein wenig neu gestaltet, ausgeschmückt und "aktualisiert", so wie es die alten wie jungen Zuhörer*innen gerne hören wollten und auch, was in die aktuelle Zeit passte/wichtig war.

Auf diese Weise vererbten sie uns nicht nur die Geschichten selbst, sondern auch das mit ihnen verbundene kollektive Unbewusstsein.

Die dargestellten tierischen, menschlichen wie göttlichen Wesen standen und stehen noch heute für die Vielfalt der Charaktereigenschaften und psychischen Vorgängen. Wie auch unsere Träume, bauen sie eine "Brücke zwischen der Psyche und der materiellen Welt" (M.-L. von Franz, Psyche und Materie, Edition Kindle Pos 763).

SternDie zauberhaftesten Geschichten finden wir in Märchen

Warum? Weil sie so schön sind, weil sie eine wichtige Rolle in unserem Leben spielen, weil diejenige, die uns besonders anziehen, fesseln oder erschüttern, unsere tiefsten Wünsche, Charakterteile und/oder auch Probleme erzählen. Wenn wir uns ihrer sprachlich-bildhaften Symbolik öffnen, berühren sie unser Inneres und begleiten uns bereichernd auf unserem Lebensweg.

„Das Leben eines jeden Menschen ist ein von Gotteshand geschriebenes Märchen.“ Hans Christian Andersen (1805-1875)

Sie bieten phantasievolle und tiefsinnige Lösungen für schwierige und problematische Situationen und enden dabei meist "glücklich und zufrieden". Und da ihre Heldinnen und Helden ihre Aufgaben gut gelöst haben, also ihrer gerecht wurden, haben sie sich weiter entwickelt.

"Unsere Lieblingsmärchen und ihre Helden*innen zeigen Themen und weisen Wege, die eng mit unserem Lebensskript verbunden sind und uns somit in der Selbsterkenntnis und -entfaltung unterstützen." @ Vikishuru

Vor allem Kinder - und auch Erwachsene, die diese Tür zur inneren Welt nicht verriegelt haben - unterstützen sie bei ihrer Entwicklung und beim Verstehen der Welt. Sie helfen Ängste zu überwinden und den Glauben an das Gute zu stärken. Gerade, weil sie nicht das Böse ausklammern, sondern es als einen Teil des Lebens annehmen. Die Helden*innen sind selten die Stärksten und Klügsten, und doch meistern sie trotz aller Gefahren und Schwierigkeiten ihren (Entwicklungs-) Weg, da sie sich dem Leben und den ihnen gestellten Aufgaben stellen und zu einem „happy end“ bringen.

SternMythen sind sehr alte Märchen

Mythen sind laut Duden Überlieferung von Dichtung und Erzählungen aus der Vorzeit der Welt, die von Göttern, Dämonen, Entstehung der Welt, Erschaffung der Menschen, etc. handeln. Es sind fiktive Geschichten, in denen Personen und Orte einen Namen haben (im Gegensatz zu Märchen) und in den Gottheiten maßgeblich beteiligt sind.

Die Mythen variieren mehr oder weniger stark nach ihrer Herkunft bzw. Kultur. Doch liegt ihnen allesamt das Bedürfnis des Menschen zu Grunde, die Welt und das Leben zu verstehen und in verständlicher Sprache sowie durch Rituale auszudrücken und weiterzugeben.

Auch wenn sich unser Leben heute stark von dem unserer Ur-Ur-Ahnen unterscheidet, erfüllen die Mythen in unserer aufgeklärten und ratio-verhafteten Gesellschaft weiterhin ihre wesentlichen Aufgaben und spiegeln „alte“ Erfahrungen/Erinnerungen der Menschheit in unser Leben hinein.

Sie sind die Grundlage, auf der neue Kulturen und Religionen, gewachsen sind, die sich zwar weiter entwickelten, doch deren Leben im Grunde die gleichen Themen beinhalten wie die der Menschen vor Jahrtausenden. Auch der "moderne" Mensch sucht Antworten auf Fragen nach dem Sinn des Lebens, nach der Erfahrung und Erklärungen zu Liebe, Krieg, Besitz, Gerechtigkeit, Glaube, Tod, schweren Schicksal ...

Die Motive der Mythen, Märchen und Sagen finden wir überall auch in den bildenden Künsten, Philosophie und Psychologie. Sie bilden eine sehr alte, aber wertvolle Kette des alten Wissens, das uns in seiner ganzen Schönheit und Wichtigkeit überliefert wurde. Als Archetypen sind sie tief in unserer Seele verankert. Lassen wir unsere Schöpfung lebendig halten.

Auf meine Webseiten habe ich Mythen, Märchen und Geschichten aufgenommen, die mich persönlich ansprechen. Jede*r hat eigene - wetten? Das Nachdenken darüber, welche Geschichten, Mythen und Märchen uns besonders gefallen, kann uns näher zu sich selbst und den eigenen Bedürfnissen und Werten bringen.

"Mythos erzählt von dem, was nie geschah, aber immer ist."
aus einer Vorlesung von Prof. Dr. Dr. Rudi Ott

gelbelinie

Ich wünsche allen neue Erkenntnisse über sich selbst und die Welt!