Dagmars Sternengeschichten

Geschichten

gelbelinie

halbkreis

geschichten

Das "Spiegelgesetz" oder "Resonanzgesetz" oder "Innen wie Außen" ... das kosmische Gesetz oder auch kosmische Wahrheit, die ihre Gültigkeit hat, ob wir sie sehen wollen oder nicht, annehmen oder leugnen, oder einfach nur belächeln.

Probiert es aus. Lasse mal die letzten Tage Revue passieren: Was hast du erlebt, wer und was ist dir begegnet, welche Stimmung, Erfahrungen, Begegnungen hattest du? Sind deine "Einstellungen" bestätigt worden? Was oder wen hast du angezogen.

Und finde heraus. Was ist dein innerer Glauben, der sich im Außen manifestiert?

Unsere Yogalehrerin sagte einmal "Die beste Stellung ist die Einstellung." Wie wahr. Das hat sich mir direkt eingeprägt.

"Wie oben so unten. Wie innen, so außen." Smaragdtafel ca. 3000 v. Chr.

Die 7. kosmischen Gesetze

  1. Alles Materielle ist vom Geiste geschaffen. Das All ist reiner Geist und das Universum ist geistig.
  2. Das Gesetz der Entsprechung. Wie oben, so unten.
  3. Das Gesetz der Polarität. Jedes Teil hat ein Gegenteil.
  4. Das Gesetz der Schwingung. Alles ist in Bewegung. Stillstand ist unmöglich.
  5. Das Prinzip des Rhythmus. Alles schwingt.
  6. Das Gesetz von Ursache und Wirkung. Jede Wirkung hat ihre Ursache.
  7. Das Prinzip des Geschlechts. Zu jedem Ding gibt es eine Ergänzungshälfte, die aus beiden ein Ganzes macht.

Tabula Smaragdina Hermetis

Für uns heute ein bissl blumig, aber so schön.

"Es ist wahr, ohne Lügen, gewiß und wahrhaftig. Was oben ist, ist wie das, was hierunten ist, und was hierunten ist, ist wie dasjenige, was dort oben ist, auszurichten die Wunder eines einigen Dinges.

Und wie alle Dinge von einem einigen sind, durch eines einigen Betrachten, also sind von den einigen Dinge alle Dinge geboren durch die Zubereitung.

Dieses Dinges Vater ist die Sonne, dieses Dinges Mutter ist der Mond, der Wind hat's in seinem Bauche getragen; dieses Dinges Ernährerin oder Amme ist die Erde; der Vater aller Vollkommenheit in der ganzen Welt ist dieses. Seine Kraft bleibt vollkommen, wenn es in die Erde verwandelt ist.

Scheide die Erde vom Feuer, das Dünne oder Zarte vom Zähen oder Groben, lieblich mit großem Verstande oder Vorsichtigkeit; von der Erde steigt es auf in den Himmel, und steigt wieder herab zu der Erde, und nimmt an sich die Kraft der Dinge, die oben sind, und der Dinge, die unten sind, auf diese Weise wirst du die Ehre der ganzen Welt empfangen, und alle Finsternis von dir weichen.

Dieses ist die Kraft und Stärke aller Kräfte und Stärke, weil es alle dünnen oder zarten Dinge überwinden, und alle harten und festen Dinge durchbringen wird.

So ist die Welt erschaffen worden. Hierauf entstehen viele wunderbare Bereitungen, deren Art und Weise diese ist. Darum bin ich der dreimal große Hermes genannt, weil ich drei Teile der Weisheit besaß; nun ist vollendet, was ich von der Bearbeitung des Goldes gesagt."

Quelle
Dieser (sowie ähnliche) Textlaut stellt einen Teil des verschollenen "Geheimbuch der Schöpfung" dar. Der Text wird Hermes Trismegistos = ägypt. Gott Thot zugeschrieben, von dem auch die 7. kosmischen bzw. "hermetischen Gesetze" stammen. Wer mehr nachlesen möchte, im Internet gibt's (fast) alles, einfach googeln.

Diese Worte beschreiben in etwa auch das Resonanzprinzip:
"Wie du in den Wald hineinrufst, so schallt es auch zurück.“ oder
"Wir ernten, was wir säen." der Tarotkarte VIII "Die Gerechtigkeit"

zurück zu Bücher & Links