Dagmars Sternengeschichten

Geschichten

gelbelinie

Geschichten Buddha

linie_bunt

Geflügelte Worte sind ... "schnell von den Lippen des Redenden enteilende, zum Ohren des Hörenden fliegende Worte." Büchmann / Wikipedia

Sternengeschichten-Stern

gelbelinie

"Es war eine atemberaubernde, bizzare Landschaft. Eine Landschaft aus den vier Elementen, die die Alchemie des Salzes ausmachen: dem Meer, der Sonne, der Erde und dem Wind." Schöne Worte aus dem Buch "Bretanisches Gold", Kommissar Dupins 3. Fall, von Jean-Luc Bannalec

Geflügelte Worte - Sammelsurium

Unsere Sprache, ein wahres Mythos-Mysterium der wilden Vorzeit

Büchse der Pandora
Das Öffnen der Büchse der Pandora ist der Inbegriff für Unheil und Kummer, heute z.B. benutzt bei der Nuklear- und Atomkraft

Zeus ließ Pandora von Hephaistos aus Lehm formen, um sich an den Menschen für den Diebstahl des Feuers durch Prometheus zu rächen. Die Götter und Göttinnen statteten Pandora mit vielen hilfreichen Gaben aus: Liebreiz, Schönheit, bezaubernde Sprache, etc. und von Zeus bekam sie eine Dose (Büchse), mit der sie zum Bruder des Prometheus' (= der Vorausdenkende) namens Epimetheus (= der Danachdenkende) gebracht wurde.

Eines Tages öffnete Pandora die Büchse. Sie enthielt alle möglichen Plagen, die nun in die Welt entwichen. So kam das Übel wie schwere Arbeit, Trostlosigkeit, Krankheit und Tod in die Welt. Eines Tages öffnete Pandora die Büchse noch einmal und ließ - bevor die Götter die Büchse wieder schließen konnten - auch die Hoffnung raus.

In anderen Geschichten heißt es, dass nicht die Büchse, sondern die Frau selbst die Plagen in die Welt brachte. Irgendwie müssen die Frauen für immer wieder für das Böse auf der Welt herhalten!

Dazu habe ich einen schönes Zitat aus China:
"Nichts wird so oft versehentlich geöffnet wie der Mund."

Moneten
Das Wort ist uns aus dem Sprachgebrauch gut bekannt

Der Beiname der Göttin Juno hieß 'Moneta'. Sie war neben ihrem Job als Göttin der Ehe und Fürsorge auch Schutzpatronin der römischen Münzstätte. Ihr Beiname bedeutete soviel wie 'Warnerin oder Mahnerin'. Unser Wort "Münzen" soll daraus entstanden sein.

Morgenstund hat Gold im Mund
wie "the early bird catches the worm" meint die Vorzüge des frühen Aufstehens

Aber wieso Gold im Mund? Reden ist Silber, Schweigen Gold? Oder winken den Frühaufstehern wertvolle Gewinne? Nein. Dieser Spruch geht wohl eher auf die anmutige Göttin der Morgenröte Aurora zurück. Die soll nämlich Gold in Mund und Haar getragen haben. Der lat. Spruch heißt "Aurora habet aurum in ore".

Odyssee
hierzu fallen mir spontan Behördengänge ... Synonym für lange Irrfahrten, eine nicht endend-wollende Angelegenheit oder Zustand

Pate für das Wort stand Odysseus, der große Held des Trojanischen Krieges aus der griechischen Mythologie, der nach 10 Jahren Krieg um Troja endlich zu seiner Frau Penelope heim kehren wollte, jedoch weitere 10 Jahre für die Heimreise benötigte ... eine Irrfahrt mit vielen spannenden Abenteuern - lest selbst, dem Stoff haben sich viele Poeten gewidmet.

Panik
Das Wort kennt jede/r, es ist der Zustand von so großer Angst und/oder Schreckens, das jegliche Vernunft auszuschalten vermag

Es ist nach dem "lüsternen" Gott Pan, der am ganzen Körper wie ein Tier behaart gewesen sein sollte und somit mehr einem Tier als einem menschlichen Wesen oder gar göttlichen Wesen ähnelte. Er soll - neben diversen Herden, etc. die liebliche Nymphe Syrinx so in Panik versetzt haben, dass sie sich lieber in ein Schilfrohr verwandeln ließ, anstatt in seine Hände zu gelangen ... daher auch Panflöte, die er sich daraufhin aus dem Schilfrohr schnitzte, um seine Geliebte immer bei sich zu haben.

Salomonisches Urteil
ein gerechtes, weises und überraschend einfaches Urteil

Die Geschichte aus der Bibel, die von zwei Frauen berichtet, die zum König Salamon kamen und behaupteten, das Kind sei ihres, kennt sicher jede/r. Er hörte sich ihre Geschichte an, sah, dass keine Einigung möglich war und befahl zum Schein, das Kind in zwei Hälften aufzuteilen. Als die eine Frau auf das Kind verzichte, erkannte Salomo die echte Mutter.

Sisyphusarbeit
steht für mühevolle, nicht enden wollende und sinnlose Arbeit

Jegliche Vergehen gegenüber der Götterwelt wurden in den alten Zeiten hart bestraft. Hier traf es den klugen und geschickten Sisyphos, der eines Tages zufällig sah, wie Zeus (Jupiter) - wie bei ihm so Sitte - die Tochter des Flussgottes entführte und entehrte. Und dies verriet er ihrem Vater.

Zeus war so wütend, dass er den Todengott Thanatos beauftragte, ihn ins Hades (Todesreich) zu bringen. Aber Sisyphos überlistete Thanatos und warf ihn in ein Verlies, so dass keine Menschen ab nun mehr sterben konnten. Der Kriegsgott Ares (Mars) befreite zwar Thanatos, so dass alles seinen normalen Gang ging, aber als Sisyphos im hohen Alter starb, musste er im Thanatos' Schattenreich immer wieder einen schweren Steinbrocken einen Hügel hinauf rollen, der, just oben angekommen, wieder hinunter rollte. Und wenn ihn keiner davon erlöste, macht er das noch heute. Halt Sisyphusarbeit erster Klasse, sehr amüsant hier zu lesen.

Zankapfel
Das Wort steht für ein Thema, Vorfall oder Gegenstand, das/der zum Auslöser eines größeren Streites wurde.

Zur Hochzeit von Peleus und Thetis wurden alle Gottheiten eingeladen, nur Eris, die Göttin der Zwietracht und des Streites, nicht. Die mehr als verstimmte Eris ließ das nicht auf sich sitzen. Sie nahm einen goldenen Apfel, den sie mit der Inschrift „Für die Schönste“ versah und unter die feiernden Götterinnen warf. Tumult, Aufregung - jede wollte die Schönste sein! Ein Streit zwischen Hera, Pallas Athene und Aphrodite entfachte, den zu schlichten es Zeus oblag. Geschickt (oder feige?) hat er sich aus der Affäre gezogen und bestimmte einen Sterblichen, den schönen (und recht unerfahrenen) Jüngling Paris, zum Schiedsrichter. Paris hatte es schwer. Jede Göttin versuchte ihn zu bestechen: Hera mit der Herrschaft über die Welt, Athene mit Weisheit und Aphrodite mit Liebe der schönsten Frau der Welt. Paris entscheidet sich bekanntlich für die Liebe. Aphrodite bekommt den Apfel und Paris die Liebe von Helena, die ja bereits mit dem König von Sparta Menelaos verheiratet war. Der Raub der Helena und der daraus hervorgegangene Trojanische Krieg ist aus dem Film „Troja“ auch dem Mythologie-Laien bestens bekannt. Ader der wirkliche Auslöser des Geschehens war der Apfel, halt der Zankapfel.

zurück zu Bücher & Links